Einträge von Kollegium

Der schwarze Gürtel

Herzlichen Glückwunsch den neuen Dan-Trägern!!! Expertise und Vorbild: Bedeutung der Dan-Grade für Kampfkunstlehrer, Schulleiter, Experten, Lehrer und Meister Für Karate-, Kickbox-, Kungfu-, Taekwondo-, Ju-Jutsu- oder MMA-Lehrer ist die Farbe ihres Gürtels das weithin sichtbare Aushängeschild der eigenen sportlichen Expertise. Ein Kampfkunstlehrer oder der Inhaber einer Kampfkunstschule, der selbst den schwarzen Gürtel trägt, braucht keine Zertifikate […]

WKU WM 2018 in Athen

Heute hatte ich ein längeres Telefongespräch mit WKU Präsident Klaus Nonnemacher, der gerade von den letzten Meetings der WM aus Athen zurückkehrte.

Wie startet man einen Dojo-Satelliten? – eine kurze Erläuterung des Konzeptes anhand eines Beispiels in Meßkirch

Den Traum vom eigenen Dojo zur Realität werden zu lassen, ist einfacher als man denkt. Mit dem Satelliten-Programm des Kampfkunstkollegiums und dem Unterrichtsprogramm Samurai Kids ist es sogar noch einfacher.
Am 16. Oktober startete Niko Moosherr seinen Dojo-Satelliten in Meßkirch – mit vollem Programm zur Eröffnung: Jeden Mittwoch steht dort nun Sicherheit für Kinder und Jugendliche auf dem Programm!

Box-Weltmeisterin Regina Halmich zu Gast

Immer sind wir auf der Suche nach Inspiration und Ideen.
Einen hervorragenden Vortrag hielt Box-Weltmeisterin Regina Halmich anlässlich unseres Kolleg-Treffs, dem ultimativen Zusammentreffen erfolgreicher Kampfkunst-Schulleiter.

Eine Kampfsportschule macht reich und sexy – Sieben gute Gründe eine Kampfkunstschule zu gründen

Okay, ich gebe zu, dass nicht jeder Kampfkunstschulenbetreibe reich und sexy ist. Aber es kann tatsächlich dein Sprungbrett für dein zukünftiges Business sein mit dem du dich selbst verwirklichen kannst. Die Frage dabei ist eigentlich nicht, warum Du eine Kampfsportschule starten solltest, sondern vielmehr wann. Um ganz ehrlich zu sein wusste ich vor 10 Jahren nicht, was eine professionelle Kampfkunstschule ist. Auch habe ich nicht so richtig begriffen, wie jemand seine Erfahrungen in diesem Bereich professionell, also gegen Geld weitergibt. Viel Zeit ist vergangen und ich habe endlich verstanden, welche Möglichkeiten einem eine eigene Schule eröffnet.

Zehn Antworten auf die zehn häufigsten Fragen von angehenden Dojoleitern

Basierend auf E-Mails, Gesprächen und durchgeführten Seminaren habe ich über die vergangenen Jahre einen umfangreichen Fragenkatalog angelegt. Auch wenn sich die Formulierungen hier und da ändern, bleiben die Herausforderungen für Neu-Dojoleiter doch immer ähnlich, teilweise sogar die Gleichen. In diesem Beitrag habe ich die Antworten und Lösungsansaätze zu den häufigsten Fragen von angehenden Dojoleitern aufgeführt.  Meine Lösungsansätze für die  größten Herausforderungen von angehenden Dojoleitern sind ganz sicher keine allgemein gültigen Erfolgsrezepte, sollen  jedoch Denkanstöße geben.

Der Beruf Kampfkunstlehrer für Jedermann erklärt

Wie erklärt man als Karate-, Kickbox-, Kungfu-, Taekwondo- oder MMA Lehrer welchem Beruf man nachgeht? Hier ein paar Antworten, die beim nächsten Erklärungsversuch helfen. Bei Small Talks ist eine der ersten Fragen häufig: Und was machst du beruflich? Damit ist nicht gemeint, wofür ich brenne oder was meine Hobbies sind, sondern was ich tue, um Geld zu verdienen.